Press release

Deutsche Version unter

German government funds first open source personal health data store

Nextcloud app offers counter-model to new wave of solutions that have their revenue models based on selling of data

Stuttgart, April 21th 2021 - Nextcloud and Kailona introduce a health care app funded by the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF) through the Prototype Fund. The app offers the first health and lifestyle data storage alternative and puts people in control over data sharing. As EU health care providers adapt to new technologies and government requirements, a wave of new apps offer to store health care data though business models aimed at monetizing the data by or with insurance and pharmaceutical companies. Kailona provides open source health information technology to protect people from data exploitation, give them control over their health and lifestyle data, and improve the health of individuals and societies. Kailona is already available to tens of thousands of users at providers in Europe and Asia through the Nextcloud Simple Signup program, with four major providers committed to give users free access to an account with the app available. More providers are expected to join shortly.

Nobody chooses to get sick, so nobody should be discriminated against on the basis of their health data. We aim to put people back in control over their health data, rather than have it be exploited for economic gain.

-- Armin Moehrle, managing director and founder at Kailona

Health care providers in most countries are obliged to provide patients timely access to their health records. Germany in particular requires health care providers to support an electronic patient dossier (ePA) since January 2021. Supporting this standard, Kailona provides a mechanism for patients to request their health records and keep track of compliance with the legislative requirements of the providers.

Users can use the data to gain insight in their own health and securely share portions of their health data with others including family and friends, researchers (in an anonymous fashion) or health care providers. Kailona empowers users to control access to their health data for their own benefit, their communities and society at large.

Health care data is the most valuable, private and most abused kind of information and the vast majority of people has neither the means nor knowledge to protect their privacy or use the data in a productive way. The Kailona app is revolutionary in that it massively lowers the barrier and allows normal humans to not only control access to their data, but visualize, augment and benefit from it themselves.

-- Frank Karlitschek, CEO at Nextcloud GmbH

In collaboration with four major Nextcloud providers, hosting.de in Germany, Tab.digital in Latvia, TheGood.Cloud in the Netherlands and Qinetics MSP in Malaysia, Kailona is now available for tens of thousands of users on fully free, easy to access accounts through the Simple Signup program of Nextcloud. Users can simply download a Nextcloud app for mobile or desktop or visit nextcloud.com/signup and in 3 simple steps gain access to a fully free account that features the health care app and can store their data safely in a data center near them.

For the hundreds of thousands of users that run their own Nextcloud server and the thousands of other small hosting providers and businesses offering a hosted Nextcloud, the Kailona app can be installed from the app store right now.

About Nextcloud

Nextcloud Hub is the industry-leading, fully open source, on-premises team productivity platform, combining the easy user interface of consumer-grade cloud solutions with the security and compliance measures enterprises need. Nextcloud Hub brings together universal access to data through mobile, desktop and web interfaces with next-generation, on-premise secure communication and collaboration features like real-time document editing, chat and video calls, putting them under direct control of IT and integrated with existing infrastructure.

Nextcloud’s easy and quick deployment, open, modular architecture and emphasis on security and advanced federation capabilities enable modern enterprises to leverage their existing file storage assets within and across the borders of their organization. For more information, visit nextcloud.com or follow https://twitter.com/Nextclouders on Twitter.

Links

Screenshots

Press contacts

Jos Poortvliet
Marketing Director
Phone: +49 (0) 171 121 7528
pr@nextcloud.com

Bundesregierung finanziert Open-Source Cloud für Patientendaten

Nextcloud App bietet Gegenentwurf zu der Masse an Lösungen, die sich durch den Verkauf von Gesundheitsdaten finanzieren

Stuttgart, 21. April 2021 - Nextcloud und Kailona stellen eine Gesundheits-App vor, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) über den Prototype Fund gefördert wird. Die App bietet Patienten die erste wirkliche Alternative zur Speicherung von Gesundheits- und Lifestyle-Daten und befähigt sie, über die Freigabe dieser Daten selbst zu entscheiden. Aufgrund der Anpassung des Gesundheitswesens in der EU an neue Technologien und staatliche Anforderungen, bieten viele neue Apps nun die Möglichkeit, Gesundheitsdaten zu speichern, allerdings zielen deren Geschäftsmodelle auf die Monetarisierung der Daten durch Versicherungs- und Pharmaunternehmen ab. Kailona hingegen bietet Open-Source-Gesundheitsinformationstechnologie, um Menschen vor der Ausbeutung ihrer Daten zu schützen, ihnen die Kontrolle über ihre Gesundheits- und Lifestyle-Daten zu geben sowie die Gesundheit des Einzelnen und der Gesellschaft zu verbessern. Kailona steht bereits Zehntausenden von Nutzern bei Anbietern in Europa und Asien über das Nextcloud Simple Signup Programm zur Verfügung. Schon vier große Anbieter bieten ihren Nutzern ein kostenloses Nextcloud Konto zusammen mit der Kailona App, weitere Anbieter werden diesem Beispiel in Kürze folgen.

Niemand sucht sich aus, krank zu werden, also sollte auch niemand aufgrund seiner Gesundheitsdaten diskriminiert werden. Unser Ziel ist es, den Menschen wieder die Kontrolle über ihre Gesundheitsdaten zu geben, anstatt sie für wirtschaftliche Zwecke auszunutzen.

-- Armin Moehrle, CEO und Gründer von Kailona

In den meisten Ländern sind Gesundheitsdienstleister verpflichtet, Patienten zeitnah ihre Gesundheitsakten zur Verfügung zu stellen. Insbesondere Deutschland verlangt seit Januar 2021 von Gesundheitsdienstleistern die Unterstützung einer elektronischen Patientenakte (ePA). Durch die Unterstützung dieses Standards bietet Kailona einen Mechanismus, mit dem Patienten ihre Gesundheitsakten anfordern und auch nachverfolgen können, ob die Anbieter die gesetzlichen Anforderungen einhalten.

Anwender können die Daten nutzen, um Einblicke in ihre eigene Gesundheit zu erhalten sowie Teile ihrer Gesundheitsdaten sicher mit anderen zu teilen, z. B. mit Familie und Freunden, Forschern (in anonymer Form) oder Gesundheitsdienstleistern. Mit Kailona können Benutzer den Zugang zu ihren Gesundheitsdaten kontrollieren - zu ihrem eigenen Nutzen, dem ihrer Gemeinschaft und der Gesellschaft.

Gesundheitsdaten sind die wertvollsten, persönlichsten und am meisten missbrauchten Informationen und die große Mehrheit der Menschen hat weder die Mittel noch das Wissen, um ihre Privatsphäre zu schützen oder die Daten produktiv zu nutzen. Die Kailona App ist insofern revolutionär, als dass sie die Barriere massiv senkt und es normalen Menschen ermöglicht, nicht nur den Zugang zu ihren Daten zu kontrollieren, sondern sie selbst zu visualisieren, zu erweitern und davon zu profitieren.

-- Frank Karlitschek, CEO und Gründer der Nextcloud GmbH

In Zusammenarbeit mit vier großen Nextcloud-Anbietern, Hosting.de in Deutschland, Tab.digital in Lettland, TheGood.Cloud in den Niederlanden und Qinetics MSP in Malaysia, ist Kailona nun für Zehntausende von Nutzern auf völlig kostenlosen, einfach zugänglichen Benutzerkonten durch das Simple Signup Programm von Nextcloud verfügbar. Nutzer können einfach die mobile App oder Desktop-Anwendung herunterladen oder mit 3 einfachen Schritten unter nextcloud.com/signup ein völlig kostenloses Nextcloud Konto erhalten, welches die Gesundheits-App enthält und ihre Daten sicher in einem Rechenzentrum in ihrer Nähe speichern kann.

Für die Hunderttausenden von Anwendern, die ihren eigenen Nextcloud-Server betreiben, und die Tausenden von anderen kleinen Hosting-Providern und Unternehmen, die eine gehostete Nextcloud anbieten, kann die Kailona App ab sofort aus dem App Store installiert werden.

Über Nextcloud

Nextcloud Hub ist die branchenführende, vollständig quelloffene Plattform für die Team-Produktivität vor Ort, die die einfache Benutzeroberfläche von Cloud-Lösungen für Privatanwender mit den Sicherheits- und Compliance-Maßnahmen kombiniert, die Unternehmen benötigen. Nextcloud Hub vereint den universellen Zugriff auf Daten über Mobil-, Desktop- und Webschnittstellen mit sicheren Kommunikations- und Kollaborationsfunktionen der nächsten Generation vor Ort, wie Dokumentenbearbeitung in Echtzeit, Chat und Videoanrufe, und stellt sie unter die direkte Kontrolle der IT-Abteilung und integriert in die bestehende Infrastruktur.

Die einfache und schnelle Bereitstellung von Nextcloud, die offene, modulare Architektur und der Schwerpunkt auf Sicherheit und fortschrittlichen Federation-Funktionen ermöglichen es modernen Unternehmen, ihre bestehenden Dateispeicher innerhalb und über die Grenzen ihrer Organisation hinaus zu nutzen. Für weitere Informationen besuchen Sie nextcloud.com oder folgen Sie https://twitter.com/Nextclouders auf Twitter.

Links

Screenshots

Press contacts

Jos Poortvliet
Marketing Director
Phone: +49 (0) 171 121 7528
pr@nextcloud.com

You have javascript disabled. We tried to make sure the basics of our website work but some functionality will be missing.

This website is using cookies. By visiting you agree with our privacy policy. That's Fine